1. Der Lieferer gewährt dem Hauben-käufer eine Garantie von 24 Monaten, noch bevor dies in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben ist. Der Lieferer leistet Garantie für während der Garantiezeit auftretende Mängel, soweit diese nicht von den Käufern der Dunsthauben oder von Dritten zu vertreten sind. Normale Abnutzung oder Verschleiß werden nicht von der Garantie umfasst. Ist der Käufer ein Vollkaufmann, gelten für die Untersuchungs- und Rügepflicht §§ 377, 378 HGB. Im übrigen sind offensichtliche Mängel gegenüber dem Verkäufer oder dem Lieferer binnen 14 Tagen nach deren Erkennbarkeit zum Erhalt der Garantieansprüche schriftlich zu rügen. Die "Auspack- und Montagehinweise" sind zu beachten. Die Garantieansprüche sind ausschließlich gegenüber dem Lieferer schriftlich geltend zu machen. Unabhängig von der Geltendmachung verjähren Garantieansprüche innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist. Diese läuft ab Erkennbarkeit des betreffenden Mangels. Werden Garantieansprüche nach Ablauf der Garantiefrist geltend gemacht, obliegt dem Käufer die Beweislast, dass der Mangel innerhalb der Garantiefrist aufgetreten ist.

2. Der Umgang der Garantieansprüche des Erstkäufers entspricht dessen Gewährleistungsrechten und richtet sich nach Punkt 8 der Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen.

3. Garantieansprüche der Kunden des Erstkäufers bis zum Endkunden Die Garantieleistung umfasst:

Ersatzteile
Reparaturaufwand (für frei zugängliche Geräte oder Zubehörteile)

Die Garantieleistung umfasst nicht:

Erforderliche Schreinerarbeiten für den Aus- und Wiedereinbau des zu reparierenden Gerätes
Entschädigung für den Nutzungsausfall des Gerätes
Händler-, Montage- und Lohnkosten für die Erst- und Folgemontagen
Folgekosten für Händler-Montagefehler
Händler-Wegekosten
Kosten für die Beschaffung von Hilfsmitteln für die Störungsbeseitigung wie z.B. Hebebühnen, Gerüste etc.

4. Umtausch von mangelhaften Neugeräten erfolgt, wenn:

Die Verpackung nicht durch scharfe Gegenstände geöffnet wurde.
Das Gerät vor Einbau optisch und funktionsmäßig überprüft wurde.
Das beanstandete Gerät nicht montiert und nicht in Betrieb genommen wurde.
Das beanstandete Gerät in der Originalverpackung wieder zurückgegeben wurde.

5. Die Garantie ist eingeschränkt:
 

Für äußere Mängel und Beschädigungen, die nach dem Einbau reklamiert werden.
Bei Anschluss des Gerätes an Abluftleitungen mit einem geringeren Querschnitt als in unserer Gerätebeschreibung gefordert. Diese muss mindestens 120 mm betragen, bei manchen Geräten 150 mm. Der erforderliche Querschnitt muss auf der gesamten Länge der Abluftleitung gewahrt sein.
Wenn die Abluftleitung mit den Abluftstutzen des Gerätes verschraubt wurde und dadurch die Rückstauklappe blockiert wird.
Wenn die Luftleistung des Gerätes im Verhältnis zur Raumgröße und zur Länge und Führung der Abluftleitung zu gering bemessen wurde.
Bei Beratungsfehlern durch den Geräteverkäufer.
Bei Transportschäden.
Nach technischen Eingriffen und konstruktiven Veränderungen am Gerät, die nicht durch den von uns koordinierten Kundendienst vorgenommen wurden.
Bei Elektroinstallationen, welche nicht nach den VDE - Vorschriften durch einen konzessionierten Fachbetrieb vorgenommen wurden.
Bei falscher oder anders als in der Gerätebedienungsanleitung geforderter Pflege von Fettfilter, Kohlefilter oder Geräteoberfläche.
Bei falscher Benutzung, z.B. Hantieren mit offener Flamme unter dem Gerät.
Bei Nutzung in gewerblichen Küchen.
Bei Zusammenschluss unserer Produkte mit Produkten anderer Hersteller (z.B. Betrieb unserer Dunstabzugshaube mit einem fremden externen Motor.
für Leuchtmittel (Lampen o.ä.).



6. Reklamationen können nur bearbeitet werden, wenn sie schriftlich gemeldet werden unter Angabe folgender Daten:

Anschrift des Endkunden
Telefonnummer des Endkunden
Wer ist für den Einbau verantwortlich?
Typenbezeichnung des Typenschilds (klebt im Inneren des Gerätes)
Tag der Auslieferung an den Endkunden
Genaue Mängelbeschreibung

7. Es werden nur Kosten der Mängelbeseitigung übernommen, die auf eine berechtigte Reklamation zurückzuführen sind.

 

An den Aussteller der Reklamation werden folgende Kosten berechnet:

 

Kosten, die aufgrund falscher Reklamationsmeldung entstehen (z.B. falscher Gerätetyp, falsche Anschrift, etc.)
Kosten für die Beseitigung von Reklamationen, die auf fehlerhaften Einbau (z.B. Blockierung der Rückstauklappe durch Verschraubung des Luftschlauches, unsachgemäße Reduzierung des Abluftquerschnitts, Anschluss an Dachlüftungsziegel etc.) zurückzuführen sind.
Kosten für Reklamationsbeseitigung aufgrund fehlerhafter Beratung (z.B. falsche Dimensionierung der Motorleistung, Unterschreitung des Sicherheitsabstandes zwischen Kochfeld und Gerät etc.).